Veranstaltung

19.10.2018 bis 22.10.2018, 08:30 - 16:00 Uhr

Trauerbegleitung in der Neonatologie

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Die Begleitung von trauernden Eltern ist ein unumgänglicher und wichtiger Aufgabenbereich im Arbeitsalltag auf einer neonatologischen Intensivstation. Eltern, deren Kind um die Geburt herum verstirbt, müssen zwei Herausforderungen bewältigen. Zum einen müssen sie eine Bindung zu ihrem Kind aufbauen und zum anderen müssen sie es oft gleichzeitig loslassen und sich mit seinem Tod auseinandersetzen. Dies ist ein eklatanter Unterschied zur Trauer bei Eltern von älteren Kindern, die bereits einen Platz in der Familie inne haben. Unabhängig von Raum und Zeit ist es notwendig, eine professionelle und qualitativ hochwertige Begleitung der betroffenen Familie anzustreben.

Grundmodul am 19.10.2018
Ziel
Gemeinsam mit den Teilnehmer/innen soll erarbeitet werden, wie betroffene Eltern sich fühlen und wie diese evtl. in einer solchen Ausnahmesituation agieren könnten. Es soll konzipiert werden, wie Pflegende Wege finden, im Kontakt mit den Eltern deren Bedürfnisse zu ermitteln und ein Verständnis für bestimmte elterliche Reaktionen zu entwickeln sowie adäquate Unterstützung und Begleitung anbieten zu können. In diesem Modul geht es darum Möglichkeiten aufzuzeigen, die es den Eltern erleichtern, in einem oft nur kurzen Zeitraum auch nach dem Tod des Kindes noch eine Beziehung zu diesem aufzubauen und in ihre Elternrolle hineinzuwachsen.

Inhalte
• Trauermodell nach Smeding
• Wege und Möglichkeiten des Abschieds
• Unterstützung im Aufbau einer tragfähigen Bindung zum Kind
• Nachsorgeangebote für verwaiste Familien

Methoden
Theorie-Input, Erfahrungsaustausch, Kleingruppenarbeit

Aufbaumodul am 22.10.2018
Ziel
Gemeinsam mit den Teilnehmer/innen sollen folgende Themen erarbeitet und vertieft werden:
• Unterschiedliche Trauer betroffener Familienmitglieder
• Wege und Möglichkeiten des Personals für einen stützenden Umgang mit ihnen im stationären Alltag
• Ressourcenorientierte Handlungsstrategien des Personals im Umgang mit trauernden Eltern sowie der sorgsame Umgang mit den individuellen und teamspezifischen Ressourcen

Inhalte
• Trauermodell nach Lammer
• Situation von trauernden Vätern
• Situation der verwaisten Geschwister
• Situation verwaister Mehrlingseltern
• Selbstsorge

Methoden
Theorie-Input, Erfahrungsaustausch, Kleingruppenarbeit

Kurscode
K 0045/181019

Der im Bildungsprogramm ausgewiesene Termin am 09.11. und 12.11.2018 musste auf 19.10. und 22.10.2018 verschoben werden.

Organisatorisches

Zeit:

08:30 - 16:00 Uhr

Ort:

Gesundheitsakademie, Oudenarder Straße 16, 13347 Berlin, Haus A, Aufgang D 06, 1. OG, Seminarraum 2

Zielgruppe:

Mitarbeiter/innen von neonatologischen Intensivstationen

Teilnahmegebühr:

entfällt für Mitarbeiter/innen der Charité
290,00 € für externe Teilnehmer/innen


Zurück zur Übersicht