Veranstaltung

05.02.2018 bis 06.02.2018, 08:30 - 16:00 Uhr

Rückkehr- und Fehlzeitengespräche erfolgreich führen

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter/innen sind für die Effizienz und Qualität der Arbeit aller Funktionsgruppen in der Charité von zentraler Bedeutung. Eine wesentliche Führungsaufgabe liegt in der Wiedereingliederung rückkehrender Mitarbeiter/innen aus Sonderurlaub, Elternzeit oder Krankheit. Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist ein Instrument, das Führungskräften hilft, diese Aufgabe wahrzunehmen.

Ziel
Führungskräfte sollen zum Einen in die Lage versetzt werden, arbeitsbedingte Ursachen langfristiger Erkrankung zu erkennen, um Maßnahmen zur Reduzierung dieser Ursachen zu ergreifen. Zum Anderen ermöglicht diese Fortbidlung Führungskräften, Rückkehr- und Fehlzeitengespräche situationsgerecht zu führen. Sie erlangen Souveränität, Sicherheit und Selbstverständnis in der praktischen Anwendung des Stufenplans der Rückkehr- und Fehlzeitengespräche. Die Führungskräfte sind in der Lage, die Wiedereingliederung nach Sonderurlaub, Elternzeit oder Krankheit zu fördern und bei Bedarf weitere Schritte zur Problemlösung zu vereinbaren.

Inhalte
• Grundlagenwissen zur betrieblichen Gesundheitsförderung
• Stufenkonzept der Charité, Struktur, Möglichkeiten und Grenzen des BEM
• Interventionen der Führungskräfte
• Prinzipien der Gesprächsführung und praktisches Training

Methoden
Präsentationen, Diskussion, Einzel-/Gruppenarbeit, Rollenspiel

Kurscode
F 0013/180205

Organisatorisches

Zeit:

08:30 - 16:00 Uhr

Ort:

Gesundheitsakademie, Oudenarder Straße 16, 13347 Berlin, Haus A, Aufgang D 06, 1. OG, Seminarraum 6

Zielgruppe:

Führungskräfte aller Hierarchieebenen aus Klinik, Verwaltung und Forschung

Teilnahmegebühr:

entfällt für Mitarbeiter/innen der Charité
290,00 € für externe Teilnehmer/innen


Zurück zur Übersicht