Veranstaltung

26.09.2019 bis 27.09.2019, 13:00 - 16:00 Uhr

Refresher Szenisches Lernen

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Szenisches Lernen ist state of the art in der Didaktik für Gesundheitsberufe, gerät aber im beruflichen Alltag leicht aus dem Blick.

Oelke und Ruwe haben Schellers Ansatz für die Pflegedidaktik erschlossen, Lehr-Lern-Arrangements kreiert, erprobt, veröffentlicht (2000) und in etlichen Weiterbildungskursen zum/zur szenischen Spielleiter/in multipliziert. Über die gemachten Erfahrungen als Spielleiter/in tauschen wir uns aus, zudem können eigene Entwürfe diskutiert werden (bitte bis 31.08.2019 Bescheid geben, wenn Sie „etwas mitbringen“).
Augusto Boal ist mit dem Theater der Unterdrückten ein Impulsgeber für das szenische Spiel. Übungen aus seinem vielfältigen Schatz bereichern unser Repertoire an erfahrungsorientierten Verfahren.

Ziel
In diesem Seminar erleben die Teilnehmer/innen die Wirkung von szenischen Verfahren, erproben abwechslungsreiche Übungen, tauschen Spielerfahrungen aus und bekommen neue Impulse von Experten/innen.

Inhalte
Übungen von Augusto Boal (Theater der Unterdrückten)
• Körperübungen
• Wahrnehmungsübungen
• Bewegungsübungen
• Gruppenübungen
• Rhythmusübungen

Methoden
Selbsterfahrung der Übungen, Reflexion, Diskussion, kollegialer Austausch

Kurscode
D 0039/190926

Seminarzeiten
26.09.2019 13.00 - 17.00 Uhr
27.09.2019 9.00 - 16.00 Uhr

Diese Veranstaltung ist für Dozenten/innen der Gesundheitsakademie kostenfrei.

Hinweis: Bitte kommen Sie in bewegungsfreundlicher Kleidung.

Organisatorisches

Zeit:

13:00 - 16:00 Uhr

Ort:

Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH, EGZB, Reinickendorfer Str. 61, 13347 Berlin, Haus 10, Bewegungsraum

Zielgruppe:

Spielleiter/innen szenisches Spiel, Lehrende/Trainer/innen mit Erfahrung im szenischen Lernen

Teilnahmegebühr:

entfällt für Mitarbeiter/innen der Charité
220,00 € für externe Teilnehmer/innen


Zurück zur Übersicht