Veranstaltung

15.05.2018 bis 15.05.2018, 08:30 - 16:00 Uhr

„Intervention und Prävention von häuslicher Gewalt"

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

> Gewalt in Paarbeziehungen stellt ein zentrales Gesundheitsrisiko für Frauen und deren Kinder dar. < (WHO 1996)

Ziel
Das Training fördert die Sensibilisierung zur psychischen und physischen Gewaltproblematik. Sie erwerben Fakten und Fachwissen sowie Hintergründe über das Ausmaß, die Formen und die Dynamik von Gewaltbeziehungen.

Das Training erweitert die Handlungskompetenz durch Kenntnisse zum gegenwärtigen Stand der Interventionsmöglichkeiten und der Handlungsschritte für gewaltbetroffene Personen und deren Kinder als (Mit-)Betroffene.

Inhalte
• Definition Häusliche Gewalt, Prävalenz und Inzidenz, Häusliche Gewalt-Straftaten
• Hintergrundwissen zur Situation von Betroffenen und deren Kindern
• Rolle der Gesundheitsfachkräfte
• Befragungssetting
• Gewalt und gesundheitliche Folgen
• Externe/interne Unterstützungsangebote

Methoden
Kurzvorträge, Fallbeispiele, Video Dokumentation, Übung in Rollensettings

Kurscode: K 0050/180515

Organisatorisches

Zeit:

08:30 - 16:00 Uhr

Ort:

Gesundheitsakademie, im EGZB (Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH), Reinickendorfer Str. 61, 13347 Berlin, Haus 10, SR 23 ( 0.0013): Hochparterre links

Zielgruppe:

Pflegende, Multiplikatoren/innen der Gesundheitsversorgung, Ärzte/innen, MTA, Hebammen, Sozialarbeiter/innen
und andere Interessierte

Teilnahmegebühr:

entfällt für Mitarbeiter/innen der Charité
160,00 € für externe Teilnehmer/innen


Zurück zur Übersicht