Veranstaltung

10.12.2020 bis 10.12.2020, 08:30 - 16:00 Uhr

Ersteinschätzung in der Notaufnahme nach dem Manchester-Triage-System (MTS)

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Die Triage abgeleitet vom französischen trier, sichten, zeigt ein Feld des Risikomanagement in den Notaufnahmen auf, welches für die Dringlichkeitsbehandlung von Patienten/innen steht. In Deutschland etablierte sich der Begriff der „Ersteinschätzung“.

Mit dem Manchester Triage System (MTS) lernen die Teilnehmer/innen eins der am häufigsten verwendeten Instrumente in den Notaufnahmen kennen um eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten.

 

Ziel

Bei der Manchester Triage stehen der Pflegekraft 50 Beschwerdebilder zur Verfügung. Jedes einzelne Beschwerdebild entspricht festgelegten Symptomen, die mit einer Dringlichkeitsstufe in Verbindung stehen.

Die Teilnehmer/innen erkennen die Bedeutung einer strukturierten Ersteinschätzung mit Behandlungsdringlichkeit bei Notfallpatienten/innen.

 

Inhalte

• Geschichtlicher Überblick

• Einordnung des Manchester Triage Systems in dem Bereich des Risikomanagements

• Praktische Übungen mit Fallbeispielen

• Rechtliche Situation in der Notaufnahme

• Bedeutung der Dokumentation

 

Methoden

Vortrag, Diskussionen, Kleingruppenarbeit

 

 

S 0086/201210

Organisatorisches

Zeit:

08:30 - 16:00 Uhr

Ort:

Fortbildungsakademie, Oudenarder Straße 16-18, 13347 Berlin, Aufgang 13 oder 15, 5. OG (Aufzug vorhanden)

Zielgruppe:

Pflegende, Ärztinnen und Ärzte, MDA

Teilnahmegebühr:

entfällt für Mitarbeiter/innen der Charité
180,00 € für externe Teilnehmer/innen


Zurück zur Übersicht