Veranstaltung

25.03.2020 bis 31.03.2020, 08:30 - 16:00 Uhr

AUSGEBUCHT- Algesiologische Fachassistenz

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Schmerz und Schmerzerleben haben einen Krankheitswert auch ohne organische Schädigungen. Heutzutage müssen Patientinnen und Patienten prä-, intra- und postoperativ keine Schmerzen erleiden.

 

Die Pflege hat durch den kontinuierlichen Patientinnen- und Patientenkontakt die Möglichkeit, die Einschätzung des Schmerzes vorzunehmen und ein für die Patientin bzw. den Patienten angepasstes Schmerzmanagement einzuleiten.

 

Ziel

Die Teilnehmenden lernen die theoretischen Grundlagen des Schmerzmanagements kennen und vertiefen diese Befähigung zur praktischen Anwendung von nichtmedizinischen Therapieverfahren

sowie Schulung und Beratung von Schmerzpatientinnen und -patienten und deren Angehörigen.

 

Inhalte

• Grundlagen - Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Schmerzes

• Schmerzarten, Schmerzeinschätzung und -dokumentation

• Medikamentöse Schmerztherapie

• Akutschmerztherapie

• Invasive Schmerztherapie

• Nichtmedikamentöse Therapieverfahren

• Multimodale Therapiekonzepte

• Akute und chronische nichttumorbedingte Schmerzsyndrome

• Schmerzmanagement beim alten und demenzerkrankten Menschen

• Schmerzmanagement bei Kindern und Jugendlichen

• Tumorschmerz

• Psychologische Aspekte des Schmerzes

 

Der Veranstaltung liegt das Curriculum der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. zugrunde.

 

Methoden

Kurzvorträge, Seminargespräch, Übungen, Pumpenworkshop

 

Kurscode: S 0078/200325 M

Organisatorisches

Zeit:

08:30 - 16:00 Uhr

Ort:

Gesundheitsakademie sowie Campi der Charité

Zielgruppe:

Pflegende aller Bereiche

Teilnahmegebühr:

entfällt für Mitarbeiter/innen der Charité
650,00 € für externe Teilnehmer/innen


Zurück zur Übersicht