Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Intervention und Prävention von häuslicher Gewalt

 

Zielgruppe: Pflegende, Multiplikatoren in der Gesundheitsversorgung, Ärztinnen und Ärzte, MTA, Hebammen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie andere Interessierte

Kurs-Format: Präsenzseminar

Kursdauer: 1 Tag

Dozierende: Dr. med. Saskia Etzold, Angelika May

Termine und Buchung: 28.09.2022

 

 


Sie befinden sich hier:

Beschreibung 

Gewalt in Paarbeziehungen stellt ein zentrales Gesundheitsrisiko für Frauen und deren Kinder dar.
(WHO 1996)

Ziel

Das Training fördert die Sensibilisierung für die psychische und physische Gewaltproblematik. Sie erwerben Fakten und Fachwissen sowie Hintergründe über das Ausmaß, die Formen und die Dynamik von Gewaltbeziehungen. Die Handlungskompetenz wird durch Kenntnisse zum gegenwärtigen Stand der Interventionsmöglichkeiten und der Handlungsschritte für gewaltbetroffene Personen und deren Kinder als (Mit-)Betroffene erweitert.

Inhalt

• Definition Häusliche Gewalt, Prävalenz und Inzidenz, Häusliche Gewalt-Straftaten
• Hintergrundwissen zur Situation von Betroffenen und deren Kindern
• Rolle der Gesundheitsfachkräfte
• Befragungssetting
• Gewalt und gesundheitliche Folgen
• Externe/interne Unterstützungsangebote

Teilnahmegebühr (intern)

Gebühr entfällt für Mitarbeitende der Charité

Teilnahmegebühr (extern)

160,00 €

Buchung 

Buchen Sie die Fortbildung mit einem Klick auf Ihren Wunschtermin:

28.09.2022

Sie haben noch keine Zugangsdaten für das Anmeldeportal der Charité-Fortbildungsakademie?
Dann registrieren Sie sich hier: https://seminare.charite.de.
Kehren Sie nach der Registrierung auf diese Seite zurück, um Ihren Wunschtermin zu buchen.