Information zur Ausbildung Medizinische Sektions- und Präparationsassistenz

Aufgrund der langjährigen Erfahrung im Bereich der Pathologie des Universitätsklinikums wurde die Idee zur Gründung einer Schule "Medizinische Sektions- und Präparationsassistenz" realisiert.

Sie befinden sich hier:

Allgemeine Informationen

Seit 2008 bildet die Charité als einzige Einrichtung in Deutschland medizinische Sektions- und Präparationsassistent*innen aus. Das große pathologische Institut mit drei Standorten und jährlich mehr als 800 Sektionen bietet eine Gewähr für eine fundierte praktische Ausbildung.

Die Ausbildung zur/zum medizinischen Sektions- und Präparationsassistent*in dauert 6 Monate, davon sind 17 Wochen und 8 Wochen Praxis.

Im Anschluss ist ein 6-monatiges Anerkennungspraktikum vorgesehen.


Theoretische Ausbildung

Die Charité Gesundheitsakademie arbeitet nach einem neu entwickelten fächerübergreifenden Curriculum. Die Gesamtstundenzahl beträgt 578. Folgende Wissensgebiete sind gesetzlich vorgeschrieben:

  • Anatomie
  • Physiologie
  • Pathologie
  • Sektions- und Präparationsübungen
  • Hygiene
  • Berufskunde
  • Fotographie
  • Unfallverhütung

Die theoretische Ausbildung findet überwiegend im Institut für Pathologie am Campus Mitte statt.

Praktische Ausbildung

Die vorgeschriebenen 8 Wochen Praxis werden auf zwei verschiedene Einsatzorte verteilt. Neben den pathologischen und den gerichtsmedizinischen Instituten der drei Charité-Campi Mitte, Virchow und Benjamin Franklin arbeiten wir hier auch mit externen Partnern zusammen.

Sie lernen es, bei der Durchführung von Sektionen zu assistieren und selbständig zu präparieren. Dazu gehören auch die Dokumentation und ggf. Konservierung der Präparate.

Das sechsmonatige Anerkennungspraktikum im Anschluss an die Prüfung wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst organisiert.

Ausbildungsdauer und Prüfung

Die Ausbildung zum Medizinischen Sektions- und Präparationsassistenten dauert sechs Monate, davon sind 17 Wochen Theorie und acht Wochen Praxis. Im Anschluss daran ist ein sechsmonatiges Anerkennungspraktikum vorgeschrieben.

Die staatliche Prüfung besteht aus einem mündlichen und einem praktischen Teil.

Ausbildungskosten

Die Ausbildungskosten betragen insgesamt 3.870,00 Euro, zu zahlen in sechs Monatsraten à 645,00 Euro.