Ausbildung Medizinische Sektions- und Präparationsassistenz

Medizinische Sektions- und Präparationsassistentinnen und -assistenten arbeiten in pathologischen, anatomischen und gerichtsmedizinischen Instituten.

Sie befinden sich hier:

Berufsbild Medizinische Sektions- und Präparationsassistenz

Sektions- und Präparationsassistentinnen und -assistenten wirken bei Obduktionen mit und stellen medizinische Präparate für wissenschaftliche Untersuchungen und für Lehrzwecke unter Anwendung verschiedener Konservierungsverfahren einschließlich Einbalsamierung sowie die Dokumentation her. Dabei sind sie für die ordnungsgemäße Desinfektion und Sterilisation der Arbeitsräume, der Instrumente und Geräte sowie für die Einhaltung der Hygienevorschriften verantwortlich.

Die Berufsaussichten für ausgebildete Sektions- und Präparationsassistentinnen und -assistenten sind bundesweit gut.

Tätigkeitsprofil

Fachgerechte Präparation der Organe, feinen Nerven und Muskulatur sowie Skelettteilen. Herstellung von anatomischen und pathologischen Präparaten für Lehrzwecke. 

A: Plastinationspräparate
B: Nasspräparate
C: Mazerationspräparate
D: Korrosionspräparate

  • Fixierung, Konservierung und fotografische Dokumentation der Präparate
  • Mitwirkung bei Lehrsektionen
  • ggf. Planung, Aufbau und Pflege einer Dauerpräparatesammlung mit EDV-Erfassung
  • Desinfektion und Sterilisation der Instrumente und Arbeitsräume
  • Administrationsaufgaben (z.B. Erfassen und Archivieren von Daten der Verstorbenen) sowie Leichenausgabe