Ausbildung Logopädie

Logopäden gehören zur Berufsgruppe der nichtärztlichen Medizinalfachberufe. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst die logopädische Diagnostik, Therapie und Beratung bei Patienten mit Störungen der Stimme, der Sprache, des Redeflusses und der Artikulation sowie bei Störungen des Gehörs, soweit sich diese auf das Sprechen und die Sprache auswirken sowie myofunktionelle Störungen und Schluckstörungen.

Sie befinden sich hier:

Berufsbild Logopädie

Logopädinnen und Logopäden sind in Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten und auf  deren Verordnung in ihrem Bereich selbstständig und eigenverantwortlich tätig. Sie behandeln Erwachsene, Jugendliche, Schul-, Vorschul- und Kleinkinder einzeln oder auch in Gruppen.

Hierzu müssen Logopädinnen und Logopäden über ausreichende medizinische Kenntnisse, insbesondere über die Ursachen, Arten, Formen und Auswirkungen aller Hör-, Stimm-, Sprech- und Sprachkrankheiten verfügen. Sie sollen mit der sozialen Umwelt der Patientinnen und Patienten vertraut sein und die Fähigkeit besitzen, durch logopädische Behandlung und ggf. durch Beratung der Angehörigen und in Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten bzw. Dienststellen die für die Heilung oder Besserung erforderlichen Maßnahmen durchzuführen.