Ausbildungsinhalte Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflege

Der Ausbildungsbereich Gesundheits- und Krankenpflege / Gesundheits- und Kinderkrankenpflege verfügt über 350 genehmigte Ausbildungsplätze. Die Ausbildung erfolgt nach dem Krankenpflegegesetz von 2003 und wird vergütet.

Sie befinden sich hier:

Allgemeine Informationen

Seit 2004 wird eine integrierte Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflege mit der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege angeboten. Am 1.10. des Jahres werden jeweils zwei gemischte Kurse mit Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege aufgenommen. Nach zweijähriger gemeinsamer integrierter Lernphase erfolgt im letzten Ausbildungsjahr eine Differenzierung in die Berufsfelder der Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.

Zum 1.4. des Jahres werden zwei Kurse mit Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege aufgenommen.

Die Charité ist seit dem 1.10.2004 Kooperationspartner der Evangelischen Fachhochschule Berlin (EFB), wo der vierjährige Studiengang "Bachelor of Nursing" angeboten wird (www.bachelor-nursing.de).

Die Charité ist ebenfalls Kooperationspartner des Unfallkrankenhauses Marzahn (UKB) und bildet für das Unfallkrankenhaus Auszubildende in der Theorie aus.

Theoretische Ausbildung

Die theoretischen Ausbildungsinhalte orientieren sich an dem Curriculum "Gemeinsame Pflegeausbildung" von Uta Oelke und Marion Menke (2005) und werden permanent aktualisiert sowie an veränderte Ausbildungsanforderungen angepasst.

Der Unterricht erfolgt im Blocksystem und beinhaltet neben Seminaren zu ausgewählten Themen moderne und innovative Lehrmethoden. Diese berücksichtigen im besonderen Maße die Förderung der sozialen und personalen Kompetenz und haben den Erwerb einer professionellen Grundhaltung zum Ziel.

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung erfolgt in den Fachbereichen der drei Campi der Charité, in Sozialstationen und in anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Die Praxisanleitung erfolgt durch Praxisanleiter, die Praxisbegleitung obliegt der Schule.

Für vier Wochen kann ein Wahleinsatz im europäischen Ausland stattfinden.

Für vier Wochen ist eine Schulstation geplant, auf der die Auszubildenden insbesondere Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit trainieren können.

Ausbildungsdauer und Prüfung

Die Ausbildung schließt nach drei Jahren mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen staatlichen Prüfung ab.

Nach bestandener Prüfung wird die Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin erteilt.

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr: 975,69 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1037,07 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1138,38 Euro

Hinweis:
Neben der tariflichen Grundvergütung wird abhängig von dem Diensteinsatz eine individuelle Zulage (Schichtzulage etc.) gezahlt.

Die Charité Universitätsmedizin Berlin erstattet unter den jeweils tariflich geltenden Vorgaben einmal im Monat die Fahrtkosten für Familienheimfahrten innerhalb des Bundesgebietes.